Zu Gast auf Willys Sessel: „Mit Abitur und Führerschein zum Regisseur und Filmproduzenten“

Zu Gast auf Willys Sessel: „Mit Abitur und Führerschein zum Regisseur und Filmproduzenten“

Mit Jan Marschner, Geschäftsführer von Flash Filmproduktion GmbH und Vater eines Sohnes am FEG startet eine neue Veranstaltungsreihe am FEG. Marschner hat sich als erstes Versuchskaninchen dazu bereit erklärt, in ungezwungener Runde über seinen persönlichen Werdegang nach seinem Abitur zu berichten und damit Schülern, Eltern und Lehrern einen Einblick in das Leben und Arbeiten eines Filmproduzenten zu geben.

Jan Marschner (Quelle: www.flashfilm.tv)

Aber wer ist Jan Marschner? Mit Tieren kennt er sich bestens aus, und zwar vor allem einem ganz speziellen: DER Maus. Seit fast 30 Jahren ist er im Filmgeschäft tätig und hat schon weit über 250 Filme mit der Maus gedreht.

Im FEG steht er uns allen Fragen zu seinem Berufsweg Rede und Antwort: Was macht eigentlich ein Produzent den ganzen Tag? Wo kommen die Geschichten mit der Maus her? Wie wird aus einer Geschichte ein Film? Und wie führt man eigentlich Regie?

Dann frag doch mal …Jan Marschner

Alle Schüler, Eltern und Lehrer sind herzlich eingeladen am 6. Februar um 19 – 20 h ins FEG zu kommen (Raum wird noch kurzfristig bekannt gegeben). Während der und im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit zu einem kleinen Umtrunk (für einen kleinen Spendenbeitrag zugunsten des Fördervereins). [Vielen Dank dafür an die Veranstalter! 🙂 Anm.d.Redaktion]

Auftakt zur Veranstaltungsreihe
„Zu Gast auf Willys Sessel“

Mit der Reihe „Zu Gast auf Willys Sessel“ will die Schulpflegschaft Persönlichkeiten des FEG vorstellen und zu ihrem Lebens- und Berufsweg befragen. Die Idee entstand in der Diskussion um Berufsorientierung und Schülerpraktika daraus, dass Eltern (und Lehrer) des FEG interessante Lebenswege gegangen sind und Berufe ausüben in Verbindung mit der Möglichkeit, diese in einem unkomplizierten Rahmen kennen zu lernen.

„Willys Sessel“ steht übrigens tatsächlich im FEG. Und zumindest stammt er aus der alten SPD Zentrale, der „Baracke“ und könnte damit durchaus in der einen oder anderen Sitzung auch die Sitzgelegenheit des früheren Bundeskanzlers und langjährigen Parteivorsitzenden gewesen sein.

Der Beleg: Willy Brandt sass auf den Sesseln, von denen ein Exemplar aus der SPD Baracke ins FEG gewandert ist… …es könnte natürlich auch Helmuts Sessel sein, klingt aber nicht so catchy…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.