15 Mobile Hotspots ermöglichen Streaming des Unterrichts

15 Mobile Hotspots ermöglichen Streaming des Unterrichts

Mit Beginn des Jahres konnte die Flotte an Mobile Hotspots des FEG auf 15 aufgestockt werden – alle finanziert durch Mittel des Vereins der Freunde und Förderer des FEG.

Damit bekommt das FEG die Möglichkeit trotz des fehlenden LAN- und WLAN-Ausbaus, der noch auf sich warten lässt, Klassenzimmer bei Bedarf mit WLAN auszuleuchten. Dadurch wurde bereits in der kurzen Zeit des Hybridunterrichts vor Weihnachten ermöglicht, den Präsenzunterricht auch ins Internet zu übertragen und damit den Schülern zugänglich zu machen, die ins Distanzlernen wechselten.

Aber über die mit Mobilfunk-Datenkarten der 4G Technologie ausgestatteten mobile Router ermöglichen natürlich auch die Nutzung digitaler Inhalte im Klassenzimmer, wenn in hoffentlich nicht so ferner Zukunft wieder Präsenzunterricht möglich wird. Damit wird auch der Einsatz der Tablets sinnvoll möglich, mit denen die Schule ja durch die Stadt jüngst ausgestattet wurde.

Möglich wurde diese mobilfunkgestützte „Abkürzung“ ins digitale Zeitalter durch ein sehr günstiges Angebot unseres großen, magentafarbenen Nachbarn, der derzeit Angebote für Schulen gehörig subventioniert.

Trotzdem stimmt es natürlich nachdenklich, dass Schulleitung und Förderverein solche Schleichwege ins Internet beschreiten müssen und die Schule immer noch nicht standardmäßig seitens des Schulträgers mit LAN und WLAN ausgestattet wurde – trotz aller öffentlichen Fördertöpfe.

Daher hoffen wir, dass die Mobile Hotspots eine Übergangstechnologie bleiben. Aber in Bonn wissen wir ja: Provisorien halten schonmal länger als erwartet.

Sechs Webcams ermöglichen die Umrüstung ehemaliger Schulcomputer zu Leihgeräten für Schülerinnen und Schüler die bislang keine Möglichkeit zu Hause hatten, am Online-Unterricht teilzunehmen

Ein weiterer Schritt zur Ermöglichung des Distanzunterrichts wurde übrigens über die Anschaffung von WebCams durch den Förderverein ermöglicht. Diese Kameras ergänzen eine Reihe „ausgedienter“ Schulrechner, die Herr Langner neu aufgesetzt und eingerichtet hat, um gezielt Leihgeräte für Schülerinnen und Schüler anbieten zu können, die bislang zuhause keine Möglichkeit hatten, an Online-Unterricht teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.